Verdrängung von Massentierhaltung

Stephan

 

Meine Frau hat sich für eine vegetarische Ernährung entschieden. Das geht natürlich nicht spurlos an mir vorbei. Wir essen jetzt zuhause überwiegend vegetarisch, was mir bis jetzt auch gefällt, und gut tut.

Sie befasst sich natürlich auch mit dem Thema Massentierhaltung, was ich bisher ganz gut verdrängen konnte. Das ist jetzt nicht mehr so leicht. Gestern zum Beispiel habe ich mir ein paar Videos auf YouTube angesehen, die ich auch unten verlinkt habe.

Eigentlich habe ich es ja gewusst, hat man doch alles schon mal gehört unter welch katastrophalen Verhältnissen die Tiere gezüchtet, gehalten und letztendlich geschlachtet werden, aber dann hab ich es wieder in die hinteren Hirnwinden verbannt. Ich kann mich ja nicht mit allem belasten was es in der Welt geschieht. Hat bisher ganz gut geklappt und ist auch natürlich, reiner Selbstschutz. Wir streben danach in einer perfekten Welt zu leben und machen alles dafür, dass es so ist. Zumindest im Kopf. Wir sind Harmoniebedürftig und alles soll in Ordnung sein, da ist es ganz normal das wir verdrängen. Wenn wir uns auf die Probleme in der Welt einlassen, und damit meine ich nicht nur die Massentierhaltung, verlangt es schon eine Menge Energie von uns ab. Also, wieder verdrängen was ich gesehen habe und weiter im Programm „Heile Welt“? Nein!

 

Auch wenn es uns Energie und evtl. etwas Geld kostet, sollten wir nicht mehr alles verdrängen was um einen herum so passiert, sondern versuchen etwas zu ändern! Falsch ist auch zu sagen “ was kann ich als einzelner überhaupt ändern“. Gerade durch die Social Media wie Twitter, Facebook und Bloggs wie diesem kann man seine Meinung sagen und eine Menge bewegen.

Ich werde wahrscheinlich nie ganz Vegetarier. Das hängt davon ab, wie weit ich mich auf die Tiere einlasse und nicht verdränge, dass auch sie Gefühle haben. Ich werde aber auf jeden Fall darauf achten, dass wenn ich Fleisch kaufe, es nicht aus Massentierhaltung stammt. Dadurch wird es zwar teurer, aber ich esse ja auch weniger davon und weiß es dann auch anders zu schätzen.

 

Der denkende Mensch ändert seine Meinung und darum möchte ich euch bitten, zu denken!

 

Es gibt Leute die behaupten „Tiere hätten keine Seele, doch wenn wir solche Missstände und solch Quälereien zulassen, dann frag ich mich, ob wir eine Seele haben!?

Deshalb seht Euch bitte die Berichte an, seid ein wenig bewusster wenn ihr Fleisch kauft und überdenkt Euren täglichen Konsum.

 

Die Tierhaltung ist hier eigentlich nur ein Beispiel. Ich möchte Euch dazu animieren nicht mit Scheuklappen durch Eure “Ach so heile Welt” zu gehen sondern Courage zu zeigen und etwas zu ändern. Wenn ihr eure Kleidung kauft, informiert euch einfach ob sie nicht von Kindern hergestellt wurde usw. Egal was ihr macht, macht es BEWUSST!


 
 

 
 
 
 


5 Responses to “Verdrängung von Massentierhaltung”

  • Sam Says:

    Ich esse Fleisch und beschäftige mich bewusst nicht mit Massentierhaltung. Gerade im Gegenteil interessiere ich mich dafür, wer seine Tiere vernünftig hält, und kaufe mein Fleisch (und Butter und Käse) ausdrücklich dort.

    Ich glaube, dass der einzelne etwas ändern kann, aber nicht, indem er sich auf das Negative konzentriert, sondern indem er sein Interesse und seine Kaufkraft auf die positive Alternative fokussiert.

    Wer mal auf seinem nächsten Demeterhof Weihnachten in der Kälte Lieder im Stall für die Tiere gesungen hat, der weiß dann wenigstens, wo sein Fleisch herkommt, das er im Hofladen kauft. Und besser schmecken tut es sowieso.

    Vegetarier werden halte ich für keine Lösung, da mit den Pflanzen noch mehr Schindluder getrieben wird als mit den Tieren, denn die schreien ja nicht, da ist das Gewissen noch weniger vorhanden.
    Meiner Meinung nach sollten wir zurück zu kleinen lokalen Bauernhöfen, wo man selber noch sehen kann, wie die arbeiten. Das ist kein Garant dafür, dass die nicht auch mal Mist machen, aber es wäre eine deutlich bessere Welt als diese Massentierhaltung.

  • Sam Says:

    Ach ja, und ich streu in Unterhaltungen auch immer wieder mal ein, dass dieses oder jenes Bio- oder Demeter-Produkt ja deutlich besser schmeckt als das Zeug aus dem Supermarkt.
    Nicht zu oft, dass die Leute es als Predigt wahrnehmen, immer nur wenn es passt, und nach ein paar Wochen hört man dann auch von einem eingefleischten Billig-Im-Supermarkt-Käufer, dass er mal ein Stück Fleisch beim „richtigen“ Schlachter gekauft hat und begeistert war.
    Tropfen für Tropfen geduldig die Welt ändern… :)

    • Stephan Says:

      @Sam: Wir werden wohl auch unseren Bauern des Vertrauen suchen. Das Fleisch nicht für uns Menschen gemacht ist kann schon sein. Ganz darauf verzichten möchte ich aber auch nicht. Dass man sich nicht nur auf das Negative konzentrieren soll sehe ich genauso. Man soll sich aber dem Negativen bewusst sein damit man sich dem Positiven zuwenden kann.
      Das es viele Negativ aufnehmen, wenn man ihnen eigentlich was Gutes sagt ist klar. Niemand möchte, dass sein Konstrukt von heiler Welt zerstört wird, also reiner Selbstschutz.

  • Kerstin Says:

    Ich finde schon das es nicht nur die bessere, sondern auch die gesündere Lebensweise ist wenn man sich fleischlos ernährt. Die Massentierhaltung ist nicht der einzige Grund warum ich mich entschieden habe Vegetarier zu sein.
    Es ist schon lange widerlegt das Fleisch zu unserer ausgewogenen Ernährung dazugehören muss und wir ohne unter Umständen krank werden und Mangelerscheinungen davon tragen. Alles Mist. Es ist sogar bewiesen das eine rein vegetarische (noch besser wäre VEGAN) Ernährung die beste für uns Menschen ist. Wir sind keine Carnivoren.
    Ich will auch niemandem Predigten halten oder mit erhobenem Zeigefinger sagen wer, wie zu leben hat. Es muss jeder für sich entscheiden und wollen.
    Nur in einem Punkt sollten alle an einem Strang ziehen – Wenn tierische Produkte, dann nicht aus MTH. Und Sam hat auch Recht, auch bei Gemüse und Obst sollte man darauf achten wo man es kauft und woher es kommt. Absolut richtig.
    Wie der Blog sagt, BEWUSSTER handeln, konsumieren und leben. :-)

  • Basiswissen Derivate Says:

    Wertpapiere…

    I think you should use more pictures on your website, but besides that, it is great. Regards….

Leave a Reply