Im Wandel

Stephan

Die Welt verändert sich. Die Menschen lassen sich nicht mehr alles gefallen und bestehen auf geistige Freiheit. Das ist ja besonders im nahen Osten zu beobachten.

Ich vergleiche mal die Menschen mit Eisen, was ja magnetisch ist.
Alle magnetischen Teilchen sind durcheinander und haben keine Ausrichtung. Wir werden aber täglich Magneten ausgesetzt die uns beeinflussen. Ich glaube, es gibt ein Magnetfeld das natürlich ist und Wahrheiten enthält. Es gibt Orte da fühlen wir uns wohl und können nicht genau sagen wieso. Es gibt Wahrheiten die wir erkennen wenn wir sie hören. Es gibt Musik die uns in ihren Bann zieht und uns tiefe Entspannung empfinden läßt. Bei Bildern ist das ähnlich. Feng Shui baut darauf auf. Je mehr wir uns darauf einlassen desto stärker werden sich unsere Magnetteilchen danach ausrichten und unser Magnetfeld wird stärker. So können wir das Magnetfeld der Wahrheiten noch besser erkennen und erfahren. Das besondere und nicht mehr aufzuhaltende daran ist dass es immer mehr Menschen erkennen und sich nach diesen Wahrheiten ausrichten und so das Feld verstärken und andere Menschen dabei helfen das wahre, schöne auf der Welt zu erkennen. Harmonie ist, glaube ich, ist eines der stärksten Kraftfelder. Wenn um uns herum alles in Harmonie ist, so dass wir uns unweigerlich wohl fühlen, können wir uns anders entwickeln und wir erkennen die Wahrheiten viel besser.


Es gibt aber Kraftfelder die uns stören. Die es nicht, oder nur schwer zulassen das sich unsere Teilchen richtig ausrichten. Es ist, und das ist meine persönliche Meinung, z.B. die Kirche. Im Grunde ist sie ja nicht schlecht und der Grundgedanke ist auch gut. Es wurde aber über die Jahre durch Korruption und Eigennutz verfälscht und lenkt die Menschen in die Falsche Richtung. Wissenschaft und vor allem die Wirtschaft sind ähnliche Energien die die Menschheit bewusst falsch lenken!
Wenn alle Menschen sich nach der Wahrheit ausrichten und ein kollektives Bewusstsein entwickeln und so ein Wissen erreichen das sonst fast undenkbar wäre, wie soll man daran noch Geld verdienen, oder Macht haben über das Volk? Also werden wir durch verschiedene Mechanismen klein gehalten. So dass unser Magnetfeld nicht in der Lage ist, sich richtig auszurichten .
Wenn Harmonie gut für die persönliche und kollektive Entwicklung ist, dann müssen die Leute, die nach Macht gieren eine Disharmonie schaffen. Das geht am leichtesten durch Überinformation und Angst.

• Überinformation: Wenn ich ständig mit information versorgt werde, sei es Fernsehen, Zeitungen, Werbung, Internet, Spiele usw. dann filtern wir Sachen aus die wir für unwichtig halten. Das ist ein ganz normaler Prozess sonst wären wir gar nicht in der Lage den Tagesablauf zu meistern. Bei Autisten ist oft dieser Filter außer Funktion. Was ist uns bei so viel Information dann noch wichtig, außer dem normalen Tagesablauf wie Arbeiten und Essen usw.?! Also fällt es uns schwer die (zusätzliche)Information zu erkennen die gut für mich ist oder die mich behindert in der Entwicklung oder gar Schaden zufügt.

• Angst: Wir werden ständig in Angst gehalten. Das fängt auf der Arbeit an das man sich oft subtil sorgen um den Arbeitsplatz machen muss. Ständig bekommt man Nachrichten von Krieg und anstehende Terroranschläge das für Überinformation, Angst und Disharmonie sorgt. Es gibt aber den Regierungen auch das Recht in unserem Menschenrechte einzugreifen. das beste Beispiel dafür ist der Patriot Act in den USA. Angst wird auch von Religionen und Sekten genutzt um ihren Magneten zu verstärken. Angst ist eine mächtige Waffe.

Das Dilemma dabei ist zu erkennen was Wichtig ist und was nicht. Wovor muss ich Angst haben und was wird nur zur Kontrolle benutzt. Es gibt viele Verschwörungstheorien wie Lose Change, Haarp, Chemtrails und viele andere und man muss schon sehr naiv sein zu glauben dass die mächtigen dieser Erde nur unser bestes wollen und uns auch alles sagen wozu die Wissenschaft fähig ist. Aber wenn mein Informationsfilter so überlastet ist wie soll ich erkennen was wahr ist, und was nicht? Die Verschwörungstheorien können ja von anderen Machtgierigen sein, die einfach Aufmerksamkeit wollen. Oder von den gleichen Mächtigen die damit wieder eine Überinformation produzieren.
Wie soll ich also meine Magnetteilchen ausrichten, wenn sie einem so starken Wirbel ausgesetzt wird.

• Den Filter neu kalibrieren und Information nur zulassen, wenn sie einen auch wichtig ist. Soll heißen dass wir uns nicht einfach im Fernseher berieseln lassen mit Sendern wie RTL und Co sondern wirklich wichtige Information aufnehmen und einfach mal auf eine Parkbank setzen und die Informationen verarbeiten.
• Nicht von Ängsten beherrschen lassen und ständig über das Schlechte in der Welt denken sondern immer versuchen positiv zu denken und auch sein Magnetfeld so ausrichten um andere auch positiv zu beeinflussen.
• Bewusster und Sensibler durch die Welt marschieren, sein Magnetfeld zu stärken um damit das Wahre Energiefeld zu stärken

Aber am wichtigsten ist genau das was ich hier mache. Ich teile meine Gedanken mit. Und ich will diesen Blog dafür nutzen um Menschen dazu zu bewegen was zu ändern. Genau solche Plattformen bringen uns Menschen zusammen und bilden ein Kollektiv. Trotz Zensur waren die Revolutionen im nahen Osten nicht aufzuhalten und gleiches wird in der ganzen Welt passieren .

Ich würde mich freuen, wenn ihr hier darüber diskutiert und auch Anregungen habt.
Wie seht ihr das?
Wie nehmt ihr eure Umwelt und Information war?


 

 


3 Responses to “Im Wandel”

  • Sam Says:

    Ich bin sehr selektiv, mit was für Inhalten ich mich fütter: Ich guck seit gut 20 Jahren kein Fernsehen, lese so gut wie keine Nachrichten, weil mich die dort verbreiteten Informationen einfach nicht weiterbringen.
    Was hilft es mir, ob am anderen Ende der Welt jemand umgebracht wurde, der vielleicht vorher andere umgebracht hat? Auch an großen Naturkatastrophen am anderen Ende der Welt kann ich wenig tun, oder an großpolitischen Entscheidungen. Und auch Verschwörungstheorien bringen mich nicht weiter und werden entsprechend von mir ignoriert.

    Man muss sich ständig wieder entscheiden, was für einen selber wichtig ist, womit man sich beschäftigen möchte, was man ausfiltert. Keine einfache, aber eine sehr wichtige Entscheidung.

    Wer nicht weiß, was er von seinem Leben will, wird zum Spielball der anderen. Nur wer weiß, was er will, kann darauf hinarbeiten.

    Und das ist die interessante Sache: zu entscheiden, was einem wichtig ist und was man dafür tun kann (also nicht nur reden, sondern wirklich tun). Wege gibt es viele, wenn man bereit ist, die Energie einzusetzen.

    • Stephan Says:

      Danke für Deinen Kommentar. Deine Meinung ist mir wichtig und bringt mich weiter, ergo passt Du in meinen Filter! :-)

      Ich muss gestehen, dass ich mich eine ganze Weile hab gehen lassen. Ich habe eigentlich so ziemlich jede Information aufgenommen. Ich glaube so was könnte man Informationszombie nennen. Warum das so war möchte ich jetzt hier noch nicht sagen. Aber wie ich es schon bei Lichtrocker geschrieben habe hat mich die Fotografie wachgerüttelt.

      Ich werde in Zukunft auch mehr darauf achten was mich an Information erreicht und an meiner Ausrichtung arbeiten. Ich bin jetzt bald 40 und beginne erst mich zu finden. Ich dachte, das hätte ich schon hinter mir. Oder kündigt sich eine Midlife Crisis an :-). Der denkende Mensch ändert seine Meinung und es ist nie zu spät sich zu ändern. Ich für meinen Teil habe noch eine Menge mit mir vor und ich werde noch hart an mir arbeiten.

  • red deer photographer services Says:

    …[Trackback]…

    Relative Post here…

Leave a Reply